Zusatzinformationen



Erste Hilfe

Unterarmbruch

Stürzt man auf den Arm und versucht, sich dabei mit der Hand abzufangen, kann es typischerweise zu dieser Verletzung kommen.

Symptome

Fehlstellung des Handgelenks

Bewegungseinschränkung

Schwellung

Bluterguss

Schmerzen

Erste Hilfe

Nehmen Sie eine schmerzlindernde Position ein (evtl. leichten Zug ausüben)

Beugen Sie den Arm und lagern Sie Unterarm und Hand erhöht

Gehen Sie in ein Spital

 

Oberschenkelhalsbruch

Der Hüftgelenks nahe Oberschenkelbruch ist besonders häufig bei Stürzen auf die Seite. Hiervon sind meist ältere Menschen betroffen.

Symptome

 

Aussendrehung/ Verkürzung des Beines
Schmerzen
Belastung des Beines nicht möglich

Erste Hilfe

Nehmen Sie eine schmerzlindernde Position ein
Gehen Sie in ein Spital (Alarmierung 144)

 

Unfälle im Alter


Weiterbildung für die Samariterinnen und Samariter zum Thema Unfälle im Alter, mit dem Schwerpunkt Prävention.

Durch einen spannenden und lehrreichen Abend führte uns Frau Nina Schett (Sportleiterin Fit/Gym 60+ Uster)

 

Der Sturz ist der häufigste Unfall im Haushalt, im Garten und in der Freizeit. Jährlich stürzen in der Schweiz rund 270 000 Personen. Fast 1400 sterben an den Folgen, zu 96 % ältere Personen. Der Sturz auf gleicher Ebene überwiegt bei allen Altersgruppen. Seniorinnen und Senioren sind besonders gefährdet und werden durch die Sturzfolgen oft sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Durch Entfernen von Stolperstellen und baulichen Mängeln sowie durch gezielte körperliche Aktivität können Stürze verhindert oder deren Folgen vermindert werden.

 

Tipps zur Prävention:

  • Überprüfen Sie Ihr Heim auf Stolperfallen und andere bauliche Hindernisse.
  • Versehen Sie Treppen mit Handläufen und markieren Sie Treppenstufen.
  • Achten Sie auf gute Lichtverhältnisse
  • Verwenden Sie Seh- und Gehhilfen nach Absprache mit Fachpersonen.
  • Halten Sie sich mit Gleichgewichtstraining und Übungen zu Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit fit.
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und Flüssigkeitszufuhr und genügend Bewegung im Alltag.
  • Tragen Sie im Haus und ausserhalb des Hauses geeignetes Schuhwerk.

Wenn schon Fallen, dann aber richtig!

 

Samariterverein Maur

Samariterlehrer/ Kursleiter Stufe 2

Dipl. Pflegefachmann HF

Beat Brunner

 

Quelle: 

http://www.bfu.ch

Fachbuch: Erste Hilfe leisten - sicher handeln

Impressionen